Timo Mueller

Veganes Protein Test 2020: Die besten veganen Proteinpulver im Vergleich

Wenn man eine vegane Lebensweise verfolgt, ist das mit der Ernährung nicht immer so einfach. Viele essenzielle Nährstoffe, wie zum Beispiel Eiweiß fehlen durch das Verzichten auf tierische Produkte (zum Beispiel Fisch oder Fleisch) und müssen durch Alternative Ergäzungsmittel zugeführt werden. Eine dieser Alternativen ist das  vegane Proteinpulver. 

Dabei kannst du zwischen verschiedenen Haupteiweißquellen unterscheiden. Dazu gehören zum Beispiel Erbsen,Soja, Reis oder auch Hanf. In unserem veganen Proteinpulver Test 2020 haben wir für dich die besten veganen Proteinpulver aufgelistet und außerdem findest du alle wichtigen Antworten auf Deine Fragen, zum Beispiel wie genau die Wirkung von veganen Protein ist.

Die besten veganen Proteinpulver in der Übersicht

Im folgenden stellen wir Dir die besten veganen Proteinpulver vor, mir denen Du definitiv zufrieden sein wirst. Die Produkte sind durch verschiedene Auswahlkriterien gegangen und wurden von uns für gut befunden. 

Veganes Protein Ratgeber: Alles was du vor dem Kauf wissen musst!

Genau wie bei einem normalen Proteinpulver gibt es auch bei einem veganen Proteinpulver viele Dinge vor dem Kauf zu beachten. Wir beantworten Dir in unserem Ratgeber die wichtigsten Fragen rund um das thema veganes Protein.

Was ist veganes Proteinpulver?

Veganes Protein zeichnet sich dadurch aus, dass es ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt wurde. Es wird aus natürlichen Proteinquellen wie Reis, Hanf, Soja Sonnenblumenkerne oder Erbsen gewonnen. Dieses Protein ist optimal für Vegetarier und Veganer geeignet, jedoch liefern pflanzliche Proteinquellen in der Regel nicht alle essentiellen Aminosäuren für den Körper.

Welche Inhaltsstoffe sind in veganem Proteinpulver enthalten?

Im Allgemeinen bezeichnen Proteinpulver Nahrungsergänzungsmittel mit einem sehr hohen Anteil an Proteinen. Je nach verwendetem Rohstoff variiert der Massenanteil des Proteins, liegt jedoch häufig bei über 80%. Unterschieden nach den Inhaltsstoffen existieren fünf verschiedene Arten von veganem Proteinpulver: 

  • Soja-Proteinpulver 
  • Reis-Proteinpulver 
  • Erbsen-Proteinpulver 
  • Hanf-Proteinpulver
  • Süßlupinen-Proteinpulver 

Auch wenn sich die Arten von pflanzlichem Proteinpulver in ihren Inhaltsstoffen unterscheiden, sind auch wichtige Gemeinsamkeiten feststellbar. Neben dem isolierten Pflanzenprotein enthalten sie im Regelfall ein Süßungsmittel wie z.B. Steviolglycoside und in einigen Fällen Aromen und Verdickungsmittel.

Ist veganes Proteinpulver im Vergleich zu Proteinpulver mit tierischen Bestandteilen minderwertig?

Sowohl tierisches als auch veganes Proteinpulver eignet sich gleichermaßen zum Muskelaufbau. Dennoch gibt es ein paar feine Unterschiede: Veganes Proteinpulver hat einen geringeren Fett und Cholesterin-Anteil, sodass das Herz, Arterien und Gelenke geschont werden. 

Tierische Molkenproteine gelangen hingegen schneller in den Blutkreislauf und erzielen dadurch schneller eine Wirkung. Außerdem ist veganes Proteinpulver leichter zu verdauen, da es wertvolle Ballaststoffe enthält. 

Die biologische Wertigkeit ist zwar bei Molkenproteinen etwas höher, bei intelligenter Kombination der Aminosäuren innerhalb der veganen Sorten kann aber ebenfalls eine sehr hohe Wertigkeit erreicht werden.

Das beste vegane Proteinpulver?

Gibt es bei der Einnahme von Veganem Protein Nebenwirkungen?

Bei Proteinpulvern auf der Basis von Süßlupinensamen können allergische Reaktionen auftreten. Menschen mit einer Überempfindlichkeit gegen Hülsenfrüchte sollten daher auf solche Pulver verzichten. Lupinenprodukte gehören zu den häufigsten Auslösern von Allergien und es besteht eine Kennzeichnungspflicht. Wie Lupinen können auch Sojabohnen Allergien auslösen. 

Insbesondere bei einer vorhandenen Birkenpollenallergie sollte auf Sojaprodukte verzichtet werden. Zudem werden häufig gentechnisch veränderte Sojapflanzen angebaut, der Langzeitfolgen positiver und negativer Art noch unbekannt sind. 

Zur Einnahme während der Schwangerschaft gibt es keine bzw. nur widersprüchliche Angaben. Deshalb sollten Schwangere in jeden Fall vorher mit ihrem Arzt über die Verwendung des Proteinpulvers sprechen.

Veganes Protein Fazit

Vorteile:

  • Geringer Fettanteil 
  • Enthält wertvolle Ballaststoffe 
  • Gelenkschonend, da nur sehr wenig Purin (Harnsäure) enthalten ist

 Nachteile:

  • Kann einen unangenehmen Geschmack haben 
  • Enthält weniger essenzielle Aminosäuren als tierisches Pulver

Quellen und weiterführende Links

  • https://www.rockanutrition.de/collections/vegane-proteine
  • https://www.liebertpub.com/doi/abs/10.1089/rej.2006.0529

Ähnliche Artikel

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest